Bezüglich des Lichtspektrums folgen wir der Commission Internationale de l’Éclairage (CIE), der Internationalen Beleuchtungskommission (eine unabhängige Non-Profit-Organisation, gegründet Anfang des 20. Jahrhunderts und von der ISO als unabhängige Autorität anerkannt), dass das Auge nicht in der Lage ist, unterschiedliche Farbspektren differenziert wahrzunehmen, zumal der Unterschied zwischen Energiesparlampen und Glühbirnen nicht sehr groß ist (http://www.cie.co.at). Die bisherige Kritik bezog sich in erster Linie auf die sog. „kalte Farbe“
der Energiesparlampen, das fehlende Rot im Lichtspektrum. Neue Entwicklungen, wie die kleine und große Schwester der „Petit Economy“, haben dies durch extra warm-weiße
Farbe jedoch ausgeglichen.

Die Erde in rot.