In einer herkömmlichen Glühlampe wird der Strom über einen hitzebeständigen Metalldraht geleitet, bevor er in Wärme und Licht umgewandelt wird. Zwar verhindert bei der herkömmlichen Glühlampe Stickstoff im Glaskolben eine sofortige Verglühung des Drahtes, er kann den mittelfristigen Verschleiß jedoch nicht verhindern. Aufgrund dieser Tatsache hat eine herkömmliche Glühlampe eine Lebensdauer von ca. 1000 Leuchtstunden.

Eine Energiesparlampe enthält keinen Metalldraht. Der Strom wird durch ein Gas geleitet. Gasteilchen werden zum Schwingen gebracht. Bei diesem Prozess wird nur ein minimaler Anteil an Energie in Wärme umgewandelt. Deshalb hat eine Energiesparlampe eine wesentlich höhere Lebenserwartung. Unsere Energiesparlampen leuchten im Schnitt ca. 8000 Stunden, also 8-mal so lange wie eine herkömmliche Glühlampe.

ERde aus der Luft