Energiesparlmapen gehören nicht in den Hausmüll

Mit unserer Petit Economy können Sie Geld sparen und gleichzeitig auch die Umwelt schützen. Während eine herkömmliche Glühbirne bis zu 90 % der Energie in Wärme umwandelt, funktionieren Energiesparlampen bei weitem effizienter. Die Petit Economy verbraucht bis zu 80% weniger an Strom und wandelt ca. 30% der elektrischen Energie in Licht um. Eine ökologische Überlegenheit, die nur dann wirksam bleibt, wenn die Energiesparlampe am Ende nicht im Hausmüll landet. Energiesparlampen enthalten eine gerninge Menge Quecksilber und müssen deswegen gesondert entsorgt werden. Leider landen immernoch 90% der Energiesparlampen aus Privathaushalten im Hausmüll.

Zwar ist die größte Quecksilber-Emissionsquelle immernoch die Kohleverbrennung. Die Quecksilberbilanz ist so gesehen bei der Energiesparlampe immer noch besser als bei einer herkömmlichen Glühbirne und die Petit Economy enthält mit weniger als 3mg Quecksilber im Leuchtkolben verglichen mit anderen Energiesparlampen eine besonders gerninge Menge an Quecksilber. Auch ist das Quecksilber über die meiste Zeit bei der Petit Economy in einem Amalgam gebunden, sodass beim Bruch das meiste Quecksilber in der Energiesparlampe bleibt und nicht in die Umwelt gelangt.

Dennoch müssen Energiesparlampen fachgerecht entsorgt werden. Die Entsorgung der Petit Economy ist im Preis mit enthalten. Sie können z.B. zu kommunalen Werkstoffhöfen und Sammelstellen gebracht werden. Dort werden auch andere Elektro- und Elektronikabfälle entsorgt. Wo ihre nächstgelegene Sammelstelle ist, erfahren sie z.B. bei der zuständigen Stelle ihrer Stadt oder Kreisbehörde.

Hinterlasse eine Antwort

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.